Rechtsratgeber aktualisiert

Zu Jahresbeginn hat der bvkm einige Ratgeber für Familien mit behinderten Angehörigen aktualisiert und neu gedruckt. Sie sind ab sofort zum Selbstkostenpreis bestellbar (schicken Sie eine Mail an: verlag[at]bvkm.de), sie stehen aber auch hier zum Download bereit:

Mein Kind ist behindert – diese Hilfen gibt es

18 werden mit Behinderung

Steuermerkblatt 2014/2015

Vererben zugunsten behinderter Menschen

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Lesen Sie bitte weiter…

München auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft?

2015 setzt die Münchner Freiwilligen-Messe mit dem Schwerpunkt „München wird inklusiv“ ein deutliches Signal. Das Forum Bürgerschaftliches Engagement München (Forum BE) hält fest: „Bei Inklusion geht es um das Herstellen von Chancengleichheit durch das Verändern von Strukturen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen alle bei sich selbst anfangen, in den Köpfen und Haltungen.“

Sonntag, 25. Januar, von 10 bis 17 Uhr
Das Forum BE, die Fachstelle zur Förderung von Bürgerschaftlichem Engagement und das Direktorium der Landeshauptstadt München (in Kooperation mit dem Kulturzentrum Gasteig) richten die Freiwilligen-Messe aus. 80 gemeinnützige Organisationen präsentieren sich.

Mach was draus!: Mehr Kraft. Mehr Gelassenheit. Mehr Leben

»Glück ist kein Geschenk der Götter, sondern die Frucht der inneren Einstellung.« (Erich Fromm)

Ziele mit Leidenschaft umsetzen, die innere Kraftquelle finden und die eigenen Talente nutzen – diese aktive Lebenshilfe kommt von einem, der als Contergan-geschädigter Mensch auch aus widrigen Umständen das Beste zu machen versteht: Matthias Berg ist Sportler, Hornist, Jurist und gefragter Referent zu den Themen Haltung, Persönlichkeitsentwicklung, Führungskompetenz und ethisch verantwortliches Handeln. Aus seiner Biografie und den damit verbundenen Herausforderungen hat er ein klares und überzeugendes Konzept entwickelt, das motiviert, das eigene Leben in die Hand zu nehmen, sich auf das zu konzentrieren, was man kann, und die Ziele zu erreichen, die man sich gesteckt hat. Leben ist das, was jede und jeder von uns daraus macht!

Wie ich mein Leben anpacke – Leitlinien eines außergewöhnlichen und erfolgreichen Menschen
Eine Entdeckungsreise zu inneren Kraftquellen und zu den eigenen Talenten
Ziele mit Freude, Begeisterung und Leidenschaft umsetzen

Alles was Recht ist

Alles was Recht ist
by lebenshilfemunich
Tagesseminar: Alles was Recht ist
Am Samstag, den 18.10.2014 findet von 9.30 – 16.30 Uhr im Vortragssaal der Lebenshilfe München in der St.-Quirin-Str. 13a das Tagesseminar „Alles was Recht ist“ mit Jürgen Greß, Fachanwalt für Verwaltungs- und Sozialrecht, statt.
Auf verständliche Weise werden hier folgende Themen behandelt:

Leistungen der Pflegeversicherung
Informationen zur Grundsicherung und Kindergeld
Praktische Hinweise für die Antragstellung und Durchsetzung von Sozialleistungen
Kostenbeiträge für die Eltern bei Einzug in eine Einrichtung der Behindertenhilfe
Rechtliche Betreuung/Vollmacht
Das Behindertentestament
Verbindliche Anmeldung ab dem 22.09.2014
zum Tagesseminar „Alles was Recht ist“ mit Fachanwalt Jürgen Greß
Mail: veranstaltungen@lebenshilfe-muenchen.de
Tel.: (089) 69347 – 102
Fax: (089)69347 – 160
Teilnahmegebühr:
Mitglieder der Lebenshilfe München: 10 € (inkl. Angehöriger)
Nichtmitglieder der Lebenshilfe München 25 € (inkl. Angehöriger)

Mit Eingang der Teilnahmegebühr wird die Anmeldung bestätigt.
Lebenshilfe München
Stichwort „Recht“ und Name des Teilnehmers
Probleme beim Anklicken? Kopiere diese URL und füge sie in deinen Browser ein:
Alles was Recht ist

Electric Wheelchair Hockey World Championships 2014 to be in Munich

IWAS Electric Wheelchair Hockey World Championship 2014

The International Wheelchair and Amputee Sport Federation (IWAS) announced that the bid to host the IWAS Electric Wheelchair Hockey World Championship 2014 has been awarded to the Deutscher Behindertensport Verbande.v and the city of Munich, Germany. The event will take place from 4 to 11 August 2014 at the Munich Olympic Park.

„Inklusive Arbeitswelt: mit Vielfalt zum Erfolg“

Unter diesem Motto lobt der Bezirk Oberbayern den Inklusionspreis 2014 aus. Bewerben können sich Unternehmen, Firmen, Projekte und Initiativen aus Oberbayern, die den Prozess der Inklusive in ihrem Betrieb aktiv fördern. Erstmals können Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Ausschreibung innovative und preiswürdige Projekte und Unternehmen vorschlagen. Die Bewerbungsfrist läuft bis 20. Juli 2014.

„Die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Arbeitsleben setzt für den Inklusionsprozess wichtige Impulse“, begründete Bezirkstagspräsident Josef Müderer das diesjährige Auslobungsmotto. „Menschen, die selbstbestimmt am Arbeitsalltag teilhaben, sind meist auch im Leben der Gemeinschaft gut dabei. Besonders aktiv fördert den Inklusionsgedanken, wenn Menschen mit und ohne Behinderungen als gleichberechtigte Kollegen in einem Betrieb zusammenarbeiten.“

Ausgezeichnet werden sollen Unternehmen, Firmen oder Projekte, die in ihrem Betrieb Inklusive aktiv leben. Vor allem Initiativen, die für die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am ersten Arbeitsmarkt neue Wege aufzeigen oder die vielfältige Teilhabe bereits ermöglichen, möchte der Bezirk Oberbayern öffentlich anerkennen und würdigen.

Bürgerinnen und Bürger, die preiswürdige Projekte und Unternehmen vorschlagen wollen, können dies im Rahmen der Auslobung ebenfalls tun. Ausreichend ist eine Postkarte an den Bezirk mit dem Namen und der Adresse des Projekts. Erstmals wurde die Ausschreibung auch in leichte Sprache übersetzt. Menschen mit Lernschwierigkeiten können so ebenfalls Initiativen vorschlagen, die sie für preiswürdig halten.