Inklusive gestalten

Ideen und gute Beispiele aus Architektur und Stadtplanung.
Die Beiträge der Regionalkonferenz sollen das Bewusstsein für das Thema Barrierefreiheit, insbesondere für die Realisierung einer möglichst „barrierearmen“ baulichen Umwelt stärken. Es sollen Bedürfnisse von Menschen mit Einschränkungen vermittelt und innovative, interdisziplinäre, intelligente Planungsansätze aufgezeigt werden, die eine zukunftsfähige Gesellschaft bedingen.
Im Anschluss an einen Impulsvortrag wird anhand von Projektbeispielen aus den Bereichen Wohnen, Stadtquartier und Freiraum/Freizeit an gelungenen Beispielen aufgezeigt, wie eine inklusive Gesellschaft bereits jetzt und auch künftig umgesetzt werden kann. Die anschließende Podiumsdiskussion liefert wertvolle Impulse und Gedanken für ein gemeinsames Handeln.
Referenten:

Begrüßung: Christine Degenhart, Architektin, Rosenheim, Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer

Grußwort: Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen

Dipl.-Ing. (FH) Roman Adrianowytsch, Architekt, Augsburg

Irmgard Badura, Landesbehindertenbeauftragte in Bayern

Sabine Steger, leitende Baudirektorin München-West

Prof. Dr. phil. Dr. Ing. habil. Christoph Metzger

Herwig Spiegl, AlleswirdGut, Wien/München

Schlusswort: Martin Müller, Innenarchitekt, Vizepräsident der Bundesarchitektenkammer

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein

Location

im Haus der Architektur

Waisenhausstr. 4

80637 München

am Montag 28. November von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Veranstalter

Bayerische Architektenkammer

Schreibe einen Kommentar