WG-Feeling statt Heim

Die Süddeutsche Zeitung berichtet in Ihrer heutigen Ausgabe über unser Projekt

Ein Bericht on Sven Loerzer

Eltern finanzieren weiteres Wohnprojekt für Behinderte

Als die Tochter mit 22 Jahren auszog, war das ein großer Schritt zu mehr Selbständigkeit: Die junge Frau mit Down-Syndrom zog in ein Haus, das 28 Menschen mit Behinderung Platz bietet. Ihr Vater Hans-Jürgen Gerhardt hat das Konzept zusammen mit anderen Eltern entwickelt. Zehn Jahre ist das jetzt her, damals war das Haus in Oberschleißheim der Prototyp in Bayern für ein neues Wohnangebot für Menschen mit geistiger Behinderung. „Elternfinanziertes Wohnen“ nennt dies der Betreiber, das Heilpädagogische Centrum Augustinum (HPCA). Weil es sich bewährt hat, entsteht nun ein weiteres solches Wohnprojekt in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, für das gerade der Grundstein gelegt wurde. Lesen Sie bitte weiter…

Schreibe einen Kommentar