Musikbasierte Kommunikation für Menschen mit schwerer Behinderung

Aus dem Klappentext:

Hansjörg Meyer: Musikbasierte Kommunikation für Menschen mit schwerer Behinderung Das Konzept mit zahlreichen Fotos von Marie Ebert und einem Vorwort von Prof. Dr. Andreas Fröhlich Musikbasierte Kommunikation ermöglicht Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen Ausdruck und Kontakt auf der körperlich-emotionalen Ebene, vor allem aber die Überwindung von Isolation. Das von dem Musiktherapeuten Hansjörg Meyer entwickelte Konzept richtet sich an Mitarbeitende im Behindertenbereich aus Pädagogik, Therapie und Pflege mit und ohne musikalische Vorkenntnisse, aber auch an Angehörige von Betroffenen, die die musikalische Erreichbarkeit selbst Schwerstbehinderter Menschen nutzen und mit ihnen nach neuen Wegen der Kontaktaufnahme und der Ermöglichung von emotionalem Ausdruck suchen möchten. In einer für Nicht-Musiker verständlichen Sprache erklärt der Autor die enge Verbindung von Körper, Gefühlen und Musik und beschreibt, wie diese zur Kommunikation über die musikalischen Elemente von Atmung, Stimme und Bewegungen genutzt werden kann. Neben einer Einführung in die grundlegenden Techniken erhält das Buch viele praktische Übungen und Hinweise für den Alltag. Begleitet werden die Ausführungen von eindrucksvollen Fotos von Marie Ebert, die die praktischen Übungen veranschaulichen, aber auch die Freude und Begeisterung der Betroffenen zeigen, wenn sie sich mitteilen und ihre bisher oft ungeahnten Fähigkeiten zum Ausdruck bringen können. So ist ein inspirierendes Praxis-Buch entstanden, das die Möglichkeiten musikbasierter Kommunikation für Menschen mit schwerer Behinderung umfassend vermittelt. 124 Seiten, € 29,90 ISBN: 978-3-86059-209-0

Schreibe einen Kommentar