Eröffnung und Einweihung

IMG 4649 2

Am 6. 10. 07 wurde die offizielle Eröffnung und Einweihung des Pilotprojektes unseres Vereins gefeiert. Es war ein würdiges, stilvolles Fest.

Nach der Pressekonferenz eröffnete die erste Vorsitzende des Vereins ZUKUNFT TROTZ HANDICAP,  Frau Andrea Hanisch, offiziell die Feier.

Es folgten Begrüßungsworte durch Herrn Limmer, Leiter der Abteilung elternfinanziertes Wohnen des HPCA Augustinum.

Frau Ursula Meier, erste Bürgermeisterin der Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn, überbrachten die Glückwünsche der Gemeinde.

Landrat Christoph Göbel betonte in seiner Rede die Wichtigkeit von Elterninitiativen in Zusammenarbeit mit dem Landkreis.

Josef Mederer, Bezirkstagspräsident des Bezirks Oberbayern, beglückwünschte das Projekt und würdigte das bisher Erreichte.

Dr. Matthias Heidler, Geschäftsführer des Augustinums betonte die gute Zusammenarbeit zwischen der Elterninitiative und seinem Unternehmen.

Die Bewohner des neu eröffneten Hauses Benedikt Klebl, Christina Meier, und Axel Reisenegger, umrahmten die Einweihung mit ihrer musikalischen Darbietung auf der Veharfe.

Nach der Weihung des Hauses durch Pfarrer Anton Wolff und Pfarrer Michael Göpfert erfolgte die Schlüsselübergabe an die Bewohner des Hauses.

Das anschliessende Fest konnte beginnen. Ein durch die Eltern liebevoll gestaltetes Buffet und das köstlich krosse Spanferkel der Metzgerei Eberl aus Höhenkirchen sorgten für das leiblich Wohl der Festgesellschaft. Ab 16:00 Uhr konnten Interessierte das Haus, im Rahmen einzelner Führungen durch die Betreuer, besichtigen.

 

Der Blick in eine andere Stadt: Das KUNSTHAUS KAT18

Das KUNSTHAUS KAT18 ist ein Kunstraum mit Ateliers, einem Projektraum und einer Galerie mit Kaffeebar. Wir fördern künstlerische und kulturelle Prozesse, mit dem Ziel, die Lebensbedingungen der Künstler*innen der Ateliergemeinschaft in der Gesellschaft zu verbessern. Der Austausch und die Zusammenarbeit mit anderen Künstler*innen und Kultureinrichtungen sind fester Bestandteil. Regelmäßig finden Projekte, Ausstellungen, Publikumsgespräche, Lesungen und Theateraufführungen statt.

Die Geschichte des KUNSTHAUS KAT18 begann 1993 mit dem Aufbau einer Keramikwerkstatt. Später entstand daraus die Kreative Werkstatt ALLERHAND. Im Mai 2014 wurde das Kunsthaus von der Gemeinnützige Werkstätten Köln GmbH in der Kölner Südstadt eröffnet.