Werden auch Sie MÖGLICHMACHER!

Herzlich willkommen bei der MÖGLICHMACHER-Kampagne der Augustinum-Gruppe. Auf dieser Plattform stellen wir Ihnen einrichtungsübergreifend spendenwürdige Projekte vor. Projekte für Menschen, die uns am Herzen liegen.

So vielfältig die Projekte sind, so vielfältig ist der Bedarf an Förderung. Denn eines haben alle Projekte gemeinsam: Für ihre Umsetzung stehen uns keine Fördermittel des Kostenträgers zur Verfügung. Deshalb sind wir hier dringend auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Spenden Sie jetzt und machen Sie gemeinsam mit uns das sonst Unmögliche möglich!

Barrierefreiefreiheit

Gute Architektur kann Barrierefreiheit!

Nicht ob – sondern wie Barrierefreiheit umgesetzt werden kann, muss im Zentrum unseres Engagements stehen. Erst wenn es gelingt, dass jeder Mensch – mit oder ohne Einschränkung – überall dabei sein kann, in der Schule, am Arbeitsplatz, im Wohnviertel, in der Freizeit und sich wohl fühlt in seiner Umgebung, ist Inklusion erfolgreich. Dazu braucht es Mut, teilweise auch Pioniergeist.
Die Beratungsstelle Barrierefreiheit der Bayerischen Architektenkammer unterstützt die Umsetzung der Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen seit mehr als 30 Jahren. Ihre Aktivitäten werden in erheblichem Umfang durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Integration gefördert. So können bayernweit kostenfreie Beratungen ange- boten werden, und zwar für jeden, der Unterstützung bei Fragestellungen rund um die Barrierefreiheit benötigt.

Leitlinie aktualisiert: Down-Syndrom im Kindes- und Jugendalter

Konsensbasierte Leitlinie (S2k) der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) und der beteiligten Fachgesellschaften, Berufsverbände und weiterer Organisationen

Adressaten
– Ärzte für Kinder- und Jugendmedizin und Allgemeinmedizin (kontinuierliche Betreuung und Koordination als „Hausärzte“)

– Spezialisierte medizinische Fachgruppen

– Patienten- und Elternverbände

– Kinder und Jugendliche mit Down-Syndrom (DS) und deren Familien

Patientenzielgruppe
Kinder und Jugendliche mit Down-Syndrom und deren Familien und Betreuer.

Zur Leitlinie