Bayern vorne – Toiletten für alle

Ein neues Projekt der Stiftung Leben pur in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium des Inneren

Zukunft-leben-pur.jpg

Aus der Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministerium des Inneren
Innenstaatssekretär Gerhard Eck

informiert über wichtige Änderungen des Baurechts zum barrierefreien Bauen

Barrierefreies Bauen – ganz gleich ob bei öffentlichen Gebäuden, im Wohnungsbau oder bei Verkehrswegen – gewinnt immer mehr an Bedeutung, gerade auch vor dem Hintergrund des demographischen Wandels mit einem steigenden Anteil älterer Menschen. „Die Bayerische Bauverwaltung handelt deshalb nach der Devise ‚Bauen für Alle‘. Menschen mit und ohne Behinderungen sollen gleichermaßen selbstständig leben können“, so Innenstaatssekretär Gerhard Eck. Der Innenstaatssekretär wird am Montag den 24. Juni 2013 in der Obersten Baubehörde, Franz-Josef-Strauß-Ring 4 in München im Rahmen einer Pressekonferenz über wichtige Änderungen des Baurechts beim barrierefreien Bauen informieren.

Aus der Pressemitteilung der Stiftung Leben pur:
Mit der Eröffnung der bundesweit ersten „Toilette für alle“ in der Obersten Baubehörde in München tritt die Stiftung Leben pur mit einem für alle Menschen mit schweren Behinderungen und Inkontinenz wichtigen und alltagsrelevanten Thema an die Öffentlichkeit:
Alle Menschen, die aufgrund einer Inkontinenz Einlagen tragen und außerdem kein WC benutzen können, haben nun erstmalig die Möglichkeit, länger in der Öffentlichkeit unterwegs zu sein, ohne eine unhygienische und menschenunwürdige Wickelsituation auf dem Boden einer herkömmlichen barrierefreien Toilette hinnehmen zu müssen.

Mit der Eröffnung der ersten „Toilette für alle“ am 24. Juni 2013 in der Obersten Baubehörde München fällt der Startschuss für ein bundesweit ausgerichtetes Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, in den nächsten Jahren eine flächendeckende Versorgung von großräumigen Toiletten an wichtigen und beliebten Orten der Öffentlichkeit zu erreichen.

Über die Stiftung Leben pur
Die Stiftung Leben pur engagiert sich für Kinder, Jugendliche und Erwachsenen mit schweren und mehrfachen Behinderungen. Um neue praxisorientierte Lösungen zu finden, setzt die Stiftung auf den Austausch zwischen Theorie und Praxis. Ziel der Arbeit ist eine langfristige Verbesserung der Lebensqualität und Lebensgestaltung von Menschen mit sehr schweren und mehrfachen Behinderungen und somit die Inklusion in unsere Gesellschaft.

Dr. phil. Nicola Maier-Michalitsch
Stiftung Leben pur
Adamstraße 5, 80636 München
Tel: 089 – 35 74 81 18
E-Mail: michalitsch@stiftung-leben-pur.de
www.stiftung-leben-pur.de

Bildunterschrift
von li. nach rechts

Dr. med. J. Reichel Zukunft-trotz-handicap.de

Frau Dr. N. Maier-Michalitsch Stiftung Leben pur

Staatssekretär G. Eck, MdL Bayer. Staatsministerium des Inneren

Der Info Flyer