Menschen mit Autismus in Bayern

Menschen mit Autismus in Bayern
– Inklusion –
Herausforderungen für Wissenschaft, Leistungserbringer, Politik und Gesellschaft
nannte sich ein Symposium der Hans Seidl Stiftung am 19. April 2013

Der Einladungsflyer

Die Inklusive von Menschen mit Autismus in Bayern stand im Fokus einer Fachtagung der Akademie für Politik und Zeitgeschehen der Hanns-Seidel-Stiftung in Kooperation mit dem Autismuskompetenzzentrum Oberbayern am 19. April 2013 im Konferenzzentrum München. Weit über 300 Teilnehmer diskutierten mit Experten über die Herausforderungen für Wissenschaft, Leistungserbringer, Politik und Gesellschaft.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie den Tagungsbericht und die Inhalte der Reden und Präsentationen finden Sie hier:

Tagungsbericht

Margit Berndl:
Wege zu einer inklusive Gesellschaft in Bayern: Wege zu einer inklusive Gesellschaft in Bayern: Was können wir tun? Was brauchen wir?

Prof. Dr. med. Matthias Dose:
Autismus: Einige Grundlagen

Maria Kaminski:

Kurzstatement

Prof. Dr. theol. Andreas Lob-Hüdepohl:
Teilhabe durch Inklusive – Menschenrecht und Christenpflicht

Prof. Dr. med. Volker Mall:
Kurzstatement

Josef Müderer:
Anforderungen an eine inklusive Gesellschaft

Dr. rer. nat. Nicosia Nieß:
Inklusive – Auswirkungen auf die Lebenswelten der Familien

Jonathan Nogalo:
Kurzstatement

Prof. Dr. med. Michele Noterdaeme:
Wie kann die Autismusforschung zur Realisierung der Inklusive beitragen?

Burkard Rappl:
Menschen mit Autismus in Bayern

Dr. phil. Martina Schabert:
Inklusive?! – Bedeutung für die Lebenswelt erwachsener Menschen mit Autismus

Hajo Seng:
Kurzstatement

Dr. med. Martin Sobanski:
Gesichtspunkte eines Leistungserbringers – das Beispiel einer Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Celia Wenk-Wolff:
Menschen mit Autismus in Bayern – Herausforderungen für Wissenschaft, Leistungserbringer, Politik und Gesellschaft

Katharina Zaloudek:
Inklusive um jeden Preis?!